Dr. med. Matthias Köster - Lebenslauf

                                                       

Zur Person: geboren 1970 in Bremen (D), ledig (in Partnerschaft), zwei Kinder
                   seit 2005 in Schweiz wohnhaft & tätig, Europäer 

 

Berufliche Tätigkeit 

2014-dato Supervisions- und Dozententätigkeit (IAP/ZHAW, ZHdK, ProMenteSana) 

09.2012-dato selbstständig tätig in der Praxis Passung & WirWerk, Rothstrasse 54, CH-8057 Zürich

 

2010-2012 Oberarzt an der Integrierten Psychiatrie Winterthur (Bereich Adoleszentenpsychiatrie)

 

2009-2010 Assistenzarzt/Weiterbildung am UniversitätsSpital Zürich, Neurologische Klinik (Hr. Prof. Weller)

2007-2009 Assistenzarzt/Weiterbildung in den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel, Schweiz

2005-2006 Allgemeinpsychiatrischer Bereich (Hr. Prof. Müller-Spahn) und Forensisch-Psychiatrische Klinik (Hr. Prof. Dittmann)

 

2006-2007 Assistenzarzt/Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugend-
1999-2005 psychiatrie – und psychotherapie bei Vivantes in Berlin, Deutschland
 

Ausbildung, Weiterbildung  & Studium

1970-2018+ Lebenslanges Lernen, permanent
2015-2018
Weiterbildungen (laufend) in EMDR & Hypnose

2013-2014 Weiterbildung systemsiches Coaching & Supervision, Ausbildungsinstitut Meilen, Zürich

03.2011 Abschlussprüfung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

2007-2009  Weiterbildungen in verhaltenstherapeutischer Schematherapie (UPK/VTA Basel) &
externe systemische Supervision bei Hr. Dr. Manuel Rupp (Basel)

06.2007 Abschlussprüfung & Anerkennung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie 

1999-2007 Ausbildung zur Zusatzbezeichnung Psychotherapie (tiefenpsychologisch-orientiert) Charité – Universitätsmedizin Berlin, Vorsitz Fr. Prof. U. Lehmkuhl (kombiniert für Kinder- und Jugendliche & Erwachsene)

1992-1999 Studium & Staatsexamen der Humanmedizin an der Freien Universität, Berlin
Auslandsaufenthalte in England, Australien, Kanada & Japan

 

2004-2011 Dissertation: „Der Einfluss der Übereinstimmung von Therapiezielen zwischen Therapeuten, Patienten und Kindeseltern auf die Ergebnisqualität anhand der Psy-BaDo-KJ“ 
Doktormutter Fr. Prof. U. Lehmkuhl, Charité – Universitätsmedizin Berlin

 

Fremdsprachen   Englisch: fliessend in Wort und Schrift

                                    

Mitgliedschaften & Weiteres

seit 2015 Vorstandsmitglied in der ZGKJPP, seit 2016 Präsidium

seit 2013 Mitglied Züricher Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie/psychotherapie (ZGKJPP)

seit 2012 Mitglied Schweizer Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie & - psychotherapie

seit 2012 Mitglied der FMH Verbindung der Schweizer Ärztinnen & Ärzte

seit 2012 Mitglied der ÄrzteGesellschaft des Kantons Zürich

2007-2010 Beteiligung an klinischer Forschung, u.a. unter Einsatz von Lichttherapie mit dem Zentrum für Chronobiologie (UPK Basel) & der Neurologie/Schlafmedizin (USZ)

seit 2007 Mitglied Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie & Nervenheilkunde

seit 2005 Mitglied in der „Schweizer Gesellschaft für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie“