Dr. med. Matthias Köster - Persönliches Leitbild

Es ist mir wichtig, Ihre/Deine Besonderheiten und Lebenswege zu würdigen, ganz persönliche Sichtweisen zu klären, individuelle Lösungswege zu finden, Perspektiven von nahestehenden Personen zu integrieren, individuelle Stärken und Selbstheilungspotentiale zu entdecken und zu entfalten.

 

Gemeinsame Ziele & Vertrauen sind wichtige Grundpfeiler.

Was willst Du? Was wollen Sie? Was sind die wichtigsten Dinge des Lebens, auf die wir Einfluss nehmen wollen?

Was wäre das Beste, was das Schönste, was mir widerfahren könnte? Wie zeigte sich dies in mir und im Kontakt zu anderen?

 

Ich arbeite, entsprechend meiner kombinierten Ausbildung als Kinder- und Jugendpsychiater/-psychotherapeut & als Erwachsenenpsychiater/-psychotherapeut gerne mit jungen Menschen am Übergang von der Jugend zum Erwachsenensein und deren wichtigsten Bezugspersonen – bei Minderjährigen besonders von Eltern und Geschwistern und Personen, die den Beteiligten wichtig sind. Mich faszinieren auch Lebens- und Familiengeschichten & deren Bedeutungen für den Einzelnen. Dies in Abstimmung mit moderner Resilienzforschung.

 

Mein Therapieansatz ist primär systematisch-integrativ, wobei ich mit einer so genannten tiefenpsychologischen Ausbildung inkl. imaginativen Techniken begonnen und um verhaltenstherapeutisch-systemische Module ergänzt habe.
 

Erstes Wirkprinzip bleibt für mich die sehr persönliche Beziehung, die von Wertschätzung und einer Balance zwischen hohem Engagement & professioneller Distanz geprägt sein sollte. Ich benutze dabei modern erforschte Therapieansätze genauso wie Altbewährtes und kreativ-intuitive Lösungen. Pragmatisches aus Sicht der Beteiligten versuche ich, wo nützlich, mit einer philosophischen Perspektive zu bereichern.