Administratives & Weiteres

Kontaktaufnahme

Am Praktischsten ist es, wenn Sie/Du uns eine kurze Mail mit dem Anliegen zusenden/zusendest. Alternativ können Sie/kannst Du uns auch anrufen, bzw. eine Nachricht auf unsere Anrufbeantworter sprechen.

Wir werden dann mit Ihnen/Dir baldmöglichst in Kontakt treten und einen Termin zum Erstgespräch vereinbaren.

 

Erstgespräch

Im Erstgespräch lernen wir uns das erste Mal kennen, verschaffen uns einen Überblick über die persönliche Situation und die wichtigsten Ziele für die Zukunft.  Wir entscheiden gemeinsam, was es braucht und ob wir die richtige Personen & der Ort für Sie/Dich sind.

 

Abrechnungen

Einzelsitzungen zur Abklärung & Behandlung von krankheitsrelevanten Störungen durch den psychiatrischen Arzt oder im Rahmen von delegierter psychologischer Psychotherapie sind Teil der Grundversorgung aller Krankenkassen und werden über diese abgerechnet abzüglich der persönlichen Franchise und in der Regel 10% Selbstbehalt und unter dem Vorbehalt von möglichen Einschränkungen, die seitens der Krankenkasse gestellt werden. Eine Zuweisung benötigen Sie ggf., wenn Sie/Du in einem HMO-Modell oder Hausarzt-Modell bei der Krankenkasse versichert sind.

 

Ausgefallene Termine

Therapiesitzungen bitten wir Sie/Dich bis 24h vorher per Mail (oder per Telefon) abzusagen. Andernfalls werden wir diese in der Regel verrechnen.

 

Notfälle - besonders ausserhalb der Sprechzeiten

- Minderjährige im Kanton Zürich können sich an den KJPP der PUK unter 043 499 26 26 wenden.

- Erwachsene & Familien in Notlagen vor Ort können sich an das ÄRZTEFON wenden unter 0800 33 55 66, wo sie mit einem Notfall-Psychiater verbunden werden können, der sie berät oder zu Ihnen kommt.
- bei akuter Lebensgefahr: 144

 

Therapie-Ende & Feedback-Kultur

Wenn wir gemeinsam oder eine Seite alleine zum Schluss kommen, dass sich eine Problematik gelöst hat oder dass die Behandlung zum Ende kommen soll, weil z.B. vereinbarte Ziele, damit verbundene Aufgaben oder die therapeutische Beziehung als solche in Frage gestellt werden, dann empfehlen wir darüber ein persönliches Gespräch zu führen. So können wir gegenseitig Verständnis für einander entwickeln und gemeinsam lernen. Als lernendes Team sind wir daran auch für die zukünftige Arbeit mit anderen Patienten/Klienten interessiert. Wenn Sie Sich/ Du Dich nicht zu einem persönlichen Gespräch in der Lage sehen/siehst, sind wir um ein schriftliches Feedback sehr dankbar.